Badminton

Spartenleiter

N.N.
 

Angebote

Jugend
Montag
16:30 Uhr - 18:30 Uhr (Hobby- bis Turnierspieler)
Mittwoch
18.00 Uhr - 19.30 Uhr (nur Leistungsgruppe)

Erwachsene
Mittwoch
19:30 Uhr - 22:00 Uhr

Wo ?

Sporthalle
Krummesser Sportverein von 1948 e. V.
Beidendorfer Weg
23628 Krummesse
Telefon: 04508-7335
info@krummesser-sv.de

Aktuelles

Guter Start in das neue Jahr
Am 1. Januar bin ich mit unseren beiden Topspielerinnen Janina und Svea nach Töndern  zu einem der größten Jugendturniere in Dänemarke gefahren. Das Turnier begann am Samstag um 10.00 Uhr. Es wurde parallel in acht Hallen gespielt. Die Jugendklassen waren in 5 Klassen von M (Meisterklasse – Topspieler in Dänemark) bis D eingeteilt. Unsere Mädels hatte ich in A gemeldet, dies entspricht dem Topniveau in Schleswig-Holstein. Janina spielte am Samstag Mixed mit ihrem Partner Simon aus Schwarzenbek. In ihrer 4-Gruppe gewannen sie alle Spiele und standen im Halbfinale. Halbfinale und Finale wurde nach hartem Kampf gewonnen. Das war die erste Überraschung. Anschließend wurden die Einzel gespielt.

Janina hatte jetzt schon 5 Spiele in den Beinen und konnte das erste Spiel noch gewinnen. Im zweiten Spiel gingen ihr dann die Kräfte aus, und sie musste sich knapp geschlagen geben. Svea war sehr aufgeregt. Ihr erstes Turnier in Dänemark. Auch mein Hinweis, dass nicht alle Dänen Weltmeister sind, konnte sie nicht wirklich überzeugend. Das erste Einzel ging klar an ihrer Gegnerin, obwohl sie durchaus in Normalform hätte gewinnen können. Die zweite Gegnerin war stärker und Svea wurde allmählich ruhiger, konnte sich aber nicht durchsetzen. Übernachtet wurde in einem Extraraum mit Küche in einer der Hallen.

Sonntagmorgen ging es um 09.00 mit den Doppeln los. Unsere Mädels spielten in der Vorrunde in einer 4-Gruppe. In ihrer Gruppe waren die aktuellen Landesmeister aus Schleswig-Holstein und das an eins gesetzte Mädchendoppel aus Dänemark. Das erste Spiel ging gleich gegen unsere aktuellen Landesmeister aus Schleswig-Holstein. Svea hatte sich über Nacht in Dänemark eingelebt und Janina ist sowieso die Ruhe selbst. Der erste Satz wurde klar gewonnen, der Zweite knapp verloren und der Dritte wieder klar gewonnen. Was für ein Start in das Turnier.  Das zweite Spiel wurde in zwei Sätzen gewonnen. Nun kamen die an EINS gesetzten Dänen. Und wieder wurde der erste Satz  gewonnen, der Zweite verloren und der  Dritte gewonnen. Somit waren die beiden Gruppenerster und das in dieser starken Gruppe. Auch im Halbfinale blieben die Beiden bei ihrer „Taktik“. Ersten Satz gewonnen, zweiten verloren und den dritten Satz gewonnen. Somit wartete das vierte Dänendoppel im Finale. Warum soll man eine erfolgreiche Taktik ändern ?! Man kann es aber noch spannender machen. Im Finale ersten Satz gewonnen, zweiten knapp verloren und im dritten drei Matchbälle abgewehrt und den dritten Satz 25:23 gewonnen. Kommentar von Janina nach dem Spiel: „ Ich habe gar nicht bemerkt, das die drei Matchbälle gegen uns hatten“ - und von Svea : „Die eine Gegnerin hat alle drei Matchbälle verschlagen, die tat mir schon leid“. Das nennt man wohl Nervenstärke. Bei den Mädels war Freude pur und der Trainer ist bestimmt 2 cm gewachsen.  Es war auf jeden Fall  eine sehr starke Leistung von den Beiden. Auf der Rückfahrt im Auto haben die beiden dann wunderbar geschlafen. 



Norddeutsche Meisterschaft in Uchte

Janina hatte sich durch ihren dritten Platz bei den Landesmeisterschaften im November für die Norddeutschen Meisterschaften in Uchte am 16/17.Januar 2016 qualifiziert. Hier wurde ein einfaches KO-System gespielt, bedeutet: Eine Niederlage und man ist raus. Janina spielte ihr erstes Spiel gegen die Nummer acht der Setzliste. Leider hatte sie nicht ihren besten Tag und verlor in drei Sätzen. Im Doppel wurde ihr eine Partnerin vom Horner TV zugeteilt.  Svea und Janina haben letztes Jahr noch nicht bei den offiziellen Meisterschaften zusammen gespielt, deshalb durften sie auch nicht bei den Norddeutschen Meisterschaften zusammen spielen. Janina und ihre Partnerin gelangten bis ins Halbfinale, wo sie 14:21 und 18:21 verloren.  Sie wurden somit dritter im Mädchendoppel U 15. Ein schöner Erfolg für Janina.



Kreisrangliste 23/24.Januar 2016 in Ratzeburg

Zu der Kreisrangliste in Ratzeburg – leider war unsere Halle belegt – fuhren wir mit den acht Mädels Celina, Janina, Svea, Sophie, Carina, Sophie-Belle und Johanna und Maya. Da die Meldezahlen nicht all zu hoch waren, wurden einige Altersklassen zusammengelegt. Die jüngeren Spieler/innen hatten dadurch aber bessere Gegner und einige Spiele wurden auch durch die jungen Jahrgänge gewonnen. Die Mädchendoppel U 15 – U 21 waren alle in einer Gruppe zusammengelegt worden. Davon ließen sich aber Svea und Janina nicht schocken und gewannen auch gegen die teilweise 6 Jahre älteren Gegnerinnen . Sie gewannen auch alle anderen Spiele in der Gruppe.

Unsere Platzierungen:
U 11: Einzel:    1.  Maya Fink und 1. Doppel mit Toska aus Müssen 
U 15: Einzel:    1. Janina Fink, 2. Svea Freimann, 7. Johanna Peters und 9. Sophie Grube
Doppel:    1. Svea/Janina
Mixed:     1. Svea und Phillip aus Büchen
U 17: Mixed    1. Janina mit Simon aus Schwarzenbek
Einzel:    5. Sophie-Belle Lallamand, 6. Carina Kirschmann

Für die Bezirksrangliste sind somit qualifiziert:
Janina, Svea und Maya, eventuell auch noch Sophie-Belle.



Bezirksranglistenturnier in Lübeck

Am 20/21.02.2016 fand das Bezirksranglistenturnier in Lübeck  in der Burgfeldhalle statt.Vom Krummesser SV hatten sich hierfür qualifiziert: Janina, Svea, Sophie-Belle und Maya. Am Samstag  wurde um 10.00 Uhr mit den Mixed begonnen. Svea spielte mit ihrem Partner Phillip in der Altersklassen U15.  Es gab nur eine Vierergruppe. Die beiden haben ihre drei Spiele klar gewonnen und wurden somit Bezirksranglistenerste. Janina musste mit ihrem Partner Simon in U17 antreten, da ihr Partner ein Jahr älter ist als sie. Bis zum Endspiel wurde alles klar gewonnen. Im Endspiel gab es eine knappe Niederlage im dritten Satz. Somit wurden die beiden Vizemeister.

Nach diesem guten Start  begannen die Einzeldisziplinen. Maya spielte in U 11 ein ganz starkes Turnier und gewann alle vier Spiele in zwei Sätzen. Somit hatten wir den nächsten Titel. Svea und Janina spielten beide U15. Beide gewannen ihre Spiele bis zum Halbfinale klar und mussten dann leider gegeneinander antreten. Janina konnte sich in drei Sätzen durchsetzen und gewann danach ihr Endspiel deutlich in zwei Sätzen gegen Alina aus Henstedt-Ulzburg. Svea musste im Spiel um Platz drei gegen die Zwillingsschwester Linea antreten. Svea war schon durch eine Erkältung geschwächt und hatte ihre letzten Reserven wohl gegen Janina im Halbfinale verbraucht und musste sich knapp in zwei Sätzen geschlagen geben. Sophie-Belle spielte ihre erste Bezirksrangliste und startete in U 17. In der ersten Runde gleich gegen die Nummer eins  war nichts zu holen. Danach gewann sie noch zwei Spiele  und  eins ging verloren. Platz 7 am Ende war der verdiente Lohn.

Am Sonntag wurden die Doppel gespielt. Maya wurde mit ihrer Partnerin Zweite. Svea und Janina gewannen ihre Doppel klar und Sophie-Belle erreichte mit ihrer zugelosten Partnerin den dritten Platz. Krummesse hat also mit 4 Spielerinnen 5 Titel, 2 Vizemeister und einen dritten Platz geholt. Damit Platz 2 in der „Nationenwertung“ knapp hinter Schwarzenbek. 

Janina, Svea und Maya haben sich für die Landesrangsliste am 12./13.03.16 in Schwarzenbek qualifiziert. 

Volker Freimann
Trainer



Landesranglistenturnier in Schwarzenbek
Das Landesranglistenturnier fand am 12/13.03.2016 in Schwarzenbek statt. Vom Krummesser SV hatten sich Janina, Svea, Maya und Sophie-Belle qualifiziert. Gestartet wurde Samstag um 10.00 Uhr mit den Mixed. Svea´s Partner Phillip war auf Konfi-Fahrt, deshalb bekam Svea einen Partner aus Ladelund zugelost. Das erste Spiel gegen die an Eins gesetzte Paarung  aus Neumünster ging klar verloren. Jetzt konnte nur noch Platz fünf erreicht werden. Die nächsten drei  Spiele wurden tatsächlich alle gewonnen. Somit ein starker fünfter  Platz für die Beiden.

Janina war mit ihrem ein Jahr älteren Partner Simon wieder in U 17 angetreten.  Zwei Spiele gewonnen und zwei Spiele verloren. Am Ende ein guter vierter Platz.
Ab 14.00 Uhr wurde mit der Doppeldisziplin begonnen. Unsere jüngste Spielerin Maya bekam ebenfalls eine Partnerin aus Eutin zugelost. Das erste Spiel wurde klar gewonnen. Das Nächste war hart umkämpft und wurde erst glücklich in der Verlängerung  gewonnen. Somit standen die beiden im Finale, welches  deutlich an die Beiden ging. 

Svea und Janina waren in ihrer Altersklasse U 15 auf Eins gesetzt und waren auch nicht bereit diese Position herzugeben. Drei Spiele , drei Siege. Klar die Rangliste im Doppel gewonnen.

Sophie-Belle spielte wieder mit ihrer Partnerin aus Bad Oldesloe. In U 17 gab es eine 5-Gruppe. Das bedeute, dass vier Spiele absolviert werden mussten. Zwei Siege und zwei Niederlagen bedeuteten in der Endabrechnung Platz drei. Für  Sophie-Belle waren es die ersten Landesranglistenspiele und dann gleich Dritte geworden. Super Leistung.

Am Sonntag ging es mit den Einzeln weiter. Maya spielte Einzel in U 11. Nachdem sie die Bezirksrangliste klar gewonnen hatte und auch ihr erstes Spiel souverän nach Hause gebracht hatte, glaubte sie wohl, dass es so einfach weiter gehen würde. Tat es aber nicht. Das zweite Spiel war eine ausgeglichene Partie mit glücklichem Ende für die Gegnerin. Maya lies sich aber nicht entmutigen und gewann die nächsten beiden Spiele klar und wurde Dritte. 
Svea hatte auch eine ausgeglichene Bilanz – zwei Siege und zwei Niederlagen –  am Ende Platz 6. Auf  Landesebene sind die U 15 Mädchen Leistungsmäßig sehr dicht beieinander. Die Tagesform entscheidet hier, wer ins Halbfinale kommt. Janina zog aber wie gewohnt ihre Bahnen und gewann alles in zwei Sätzen und wurde Landesranglistenerste. 

Insgesamt wurde Krummesse dreimal Erster, zweimal Dritter, einmal Vierter und einmal Sechster.


  

  


Schleicup in Schleswig
Am 19. 03.2016 fuhren wir wieder zum Internationalen Jugendturnier in Schleswig. Leider nur mit kleiner Besetzung, da einige Kiddis verletzt bzw. auf  Konfi-Freizeit  waren. Mitgefahren sind: Janina, Svea und Sophie Belle. Am Samstag wurde mit den Einzeln begonnen. Sophie-Belle konnte in ihrer Vorgruppe leider kein Spiel gewinnen und  somit die KO-Runde nicht erreichen.
S
vea hatte auch eine starke Gruppe und konnte nur einmal gewinnen. Auch sie erreichte die KO-Runde nicht. Janina gewann ihre  Spiele in ihrer Gruppe und auch das Halbfinale war eine  klare Angelegenheit für sie. Im Endspiel  wurde zwar es knapper , aber auch dieses Spiel wurde gewonnen.

Übernachtet wurde wieder  in einem Klassenraum, nachdem wir uns bei „unserem“ Italiener gestärkt hatten. Sonntag wurden die Doppel gespielt. Sophie-Belle war freigemeldet und hatte mit ihrer zugeteilten Partnerin Glück. Insgesamt musste sie vier Doppel spielen. Drei gewonnen, eins verloren. Somit Platz Zwei für die glückliche Sophie-Belle.

Svea  und  Janina spielten in U 15 A. Nur im Endspiel mussten sie einen Satz abgeben, sonst wurde alles in zwei  Sätzen gewonnen. Die beiden hatten damit ihren nächsten Turniersieg geholt. Die drei waren entsprechenden gut gelaunt auf der Rückfahrt und freuen sich schon auf die nächsten Turniere.

Volker Freimann
Trainer