Kunstrasenplatz ist eröffnet

09.11.2019 11:57

Nach einer fast dreijährigen Sondierungs-, Planungs- und Bauphase wurde der Kunstrasenplatz am 08.11.2019 dem Spiel- und Trainingsbetrieb der Fußballabteilung übergeben.

Unter großer Anteilnahme von Mitgliedern und Freunden des Krummesser Sportvereins fand bei Freigetränken und Verpflegung am Abend das erste Spiel unserer Alt-Herren-Mannschaft statt. Hierzu konnte mit den Alt-Herren des VfB Lübeck ein prominenter Gegner gewonnen werden. Das überaus unterhaltsame Spiel auf Augenhöhe war von zahlreichen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten geprägt. Letztlich konnten die Gäste einen glücklichen 3:2-Erfolg feiern. 

Bereits am Nachmittag erfolgte eine Eröffnungsfeier. Hierzu hatte der Vorstand zahlreiche Gäste und Vertreter der Gemeinden Krummesse und Klempau, der Sponsoren, der bauausführenden Firmen sowie von Mitgliedern, die sich außerordentlich bei der Umsetzung des Projekts engagiert hatten, eingeladen.

In seinen einleitenden Worten dankte der erste Vorsitzende Heiko Tiedemann den Anwesenden für ihren Einsatz und für die Bereitstellung der Fördergelder aus öffentlichen und privaten Mitteln. Die Finanzierung dieses Großprojekts mit einem Volumen von rund 700.000 Euro wäre dem Krummesser SV ohne Unterstützung unmöglich gewesen. Der Dank des KSV gilt dem Land Schleswig-Holstein, dem LLUR-Lübeck / Aktiv-Region, der Possehl-Stiftung, dem Landessportverband S-H, den Stadtwerken Lübeck, den Gemeinden Krummesse und Klempau sowie der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg und der Raiffeisenbank Ratzeburg für deren Unterstützung.

Als eine tolle Leistung und Mehrwert für Verein und Gemeinde kennzeichnete Herr Bürgermeister Pit Fiebelkorn die Verwirklung des Projekts. In seinem Grußwort schloss sich der Bürgermeister den Worten des ersten Vorsitzenden an und würdigte die vielen helfenden Hände und Sponsoren.

Der mit den Planungen beauftragte Dipl.-Ing. Uwe Richter betonte die außergewöhnlich kurze Planungs- und Bauzeit. So seien Projektzeiten von bis zu sieben Jahren keine Seltenheit.

In ihren Ansprachen hoben alle Redner die überragende Leistung unseren Kassenwarts Hans Börstler deutlich hervor. Mit ständiger Präsenz und Ansprechbarkeit für alle Projektbeteiligten, mit kritischem Blick und wachsender Sachkunde habe sich Hans Börstler dem Projekt gewidmet. Diesen außergewöhnlichen Einsatz unterstrich Herr Richter zutreffend, als er zur Erheiterung der Anwesenden feststellte, dass er so etwas noch nicht erlebt habe und Hans Börstler letztlich fast die gleiche Fachkunde wie sein Büro an den Tag legte. 

Zur dauerhaft sichtbaren Würdigung dieser besonderen Leistung enthüllte Heiko Tiedemann eine durch die Fußball-Abteilung organisierte Tafel, die den Platz künftig für jeden Nutzer als "Hans-Georg-Börstler-Platz" erkennen lässt. Ehre, wem Ehre gebührt.

Abschließend bedankte sich Hans Börstler nochmals für die Zuwendungen, die Kooperation mit den ausführenden Firmen und die ihm zuteil gewordene Anerkennung. So war es auch Hans Börstler vorbehalten, das erste Spiel mit einem symbolischen Anstoß offziell zu eröffnen.